Armenien & Georgien

Rundreise ab 2 Personen mit täglichem Reiseantritt (bzw. auch für Einzelreisende mit Aufpreis) – individuell abänderbar

Eine Reise durch Armenien und Georgien verspricht viel Kultur, schöne Naturlandschaften und monumentale Bauwerke. Auf dieser 2-wöchigen Rundreise lernen Sie Stadt, Land und Kultur Armeniens und Georgiens kennen. Sie starten in der armenischen Hauptstadt Yerevan, wo Sie die Stadt und umliegende Gegenden besichtigen. Während Ihrer Reise werden Sie viele Klöster besuchen, wie beispielsweise auch das einzigartige Khor-Virap Kloster. Weiters führt Sie Ihre Reise nach Dilijan, bevor Sie dann die Grenze nach Georgien passieren. In Tbilissi besichtigen Sie die Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Danach geht es weiter nach Mzcheta und Bakuriani, von wo aus Sie interessante Orte wie, die Höhlenstadt Wardsia und die Chertwisi Festung besuchen. Entlang der Seidenstraße und in höheren Lagen des Kaukasus begeben Sie sich zu Ihrer nächsten Unterkunft nach Gudauri. Auf den Spuren des georgischen Weines führt Sie die Reise für die letzten Tage in die Region Kachetien.

1. Tag – Wien – Yerevan

Abflug von Wien. Andere Flughäfen auf Anfrage. Umsteigepunkte je nach Fluglinie. Ankunft in Yerevan je nach Fluglinie spät in der Nacht oder am frühen Morgen. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel in Yerevan. (-/-/-)

2. Tag – Yerevan

Nach einem späten Frühstück Stadttour mit dem Besuch der Festung Erebuni aus der urartäischen Zeit. Danach Ausflug nach Etschmiadzin – die wichtigste Kathedrale Armeniens. Bei der Rückfahrt Besuch der Ruine des Zvartnots Palastes. Übernachtung im Hotel in Yerevan. (F/-/A)

3. Tag – Yerevan – Garni – Gehard – Yerevan

Besuch des heidnischen Tempels Garni und des Höhlenklosters Gehard. Leichte Wanderung zur Garni Schlucht mit dem Blick auf Basaltformationen (ca. 1 Std.). Besuch einer der größten Handschriftensammlung der Welt – Matenadaran. Übernachtung im Hotel in Yerevan. (F/-/A)

4. Tag – Yerevan – Amberd – Aragats Berg (3500m) – Yerevan

Leichte Wanderung in der Nähe der Festung Amberd. In Aragats Wanderung rund um den Bergsee. Übernachtung im Hotel in Yerevan. (F/-/A)

5. Tag – Yerevan – Khor Virap – Noravank – Yegegnadzor

Besuch des Klosters Khor Virap. Danach Besichtigung des Klosters Noravank. Dieses Kloster, das in völliger Einsamkeit zwischen hohen Felswänden liegt, ist eines der schönsten Armeniens. Wanderung zur Festung Sabataberd (3 Std.). Übernachtung in einer Pension in der kleinen Ortschaft Yegegnadzor. (F/-/A)

6. Tag – Yegegnadzor – Selim Pass – Dilijan

Fahrt zum Selim Pass. Wanderung in der Nähe der Selim Karawanserei aus dem 14. Jh.. Möglichkeit zum Pferdereiten in der Umgebung. Weiterfahrt zum Sevan See. Besuch der alten Kirchen auf der Halbinsel. Weiterfahrt nach Dilijan. Übernachtung in einer Pension. (F/-/A)

7. Tag – Dilijan – Sadachlo – Tbilissi

Besuch der Kunstschule in Dilijan. Danach ca. einstündige Wanderung zum Kobair Kloster mit schönen Wandmalereien. Weiterfahrt zur georgisch-armenischen Grenze bei Sadachlo. Unterwegs Besuch des Klosters Haghpat – UNESCO Weltkulturerbe. Guide- und Autowechsel an der Grenze bei Sadakhlo. Weiterfahrt nach Tbilissi. Abendessen im Restaurant. Übernachtung in Tbilissi im Hotel. (F/-/A)

8. Tag – Tbilissi

Nach dem Frühstück Besichtigungen in der Alt- und Neustadt Tbilissis: Besichtigung der Metechi-Kirche (13. Jh.) und des Reiterstandbilds des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Anschließender Spaziergang durch die engen Gässchen der Altstadt zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der Hl. Nino aufbewahrt wird. Weiter zur Antschischati-Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Der angenehme Spaziergang entlang der alten Stadtmauer führt zur Narikala Festung und zu den Schwefelbädern. Danach Besuch der Schatzkammer des Historischen Museums mit einer wunderschönen Sammlung der Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlies. Abendessen im Restaurant. (F/-/A)

9. Tag – Tbilissi – Mzcheta – Bakuriani

Fahrt in die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens (UNESCO Weltkulturerbe) Mzcheta mit der Dschwari Kirche (6. Jh.) und der Svetitskhoveli-Kathedrale (11. Jh.), die Leibrock Christi beherbergt. Weiterfahrt in die Region Meskheti-Javakheti. Die Fahrt liegt über Mineralwasser-Kurort Borjomi. Leichte Wanderung im Borjomi-Charagauli Nationalpark (1,5-2 Std.). Abendessen und Übernachtung im Hotel in Bakuriani. (F/-/A)

10. Tag – Bakuriani – Wardsia – Bakuriani

Ganztägiger Ausflug und Besuch der Höhlenstadt Wardsia, die aus 3.000 Höhlenwohnungen bestand und über 50.000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde sie im Goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jahrhundert. Künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge – alle von Menschenhand im Felsen vor über 800 Jahren herausgehauen, dazu tropfendes eiskaltes Wasser aus dem nackten Fels und wunderschöne Fresken. Unterwegs nach Wardsia Fotostop an der Chertwisi Festung (10.Jh.). Rückfahrt nach Bakuriani und Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

11. Tag – Bakuriani – Gori – Gudauri

Wir fahren entlang der alten Seidenstraße zur Höhlenstadt Uplisziche (1 Jt.v.Chr.). Besichtigung der alten Stadt mit ihren prächtigen Bauten für die vornehmen, einfachen Wohnhöhlen und Kultstätten. Weiterfahrt auf der Georgischen Heerstraße in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Besuch der Wehrkirche Ananuri (17.Jh.) am Jinvali See. Abendessen und Übernachtung in Gudauri in einer Pension. (F/-/A)

12. Tag – Gudauri – Kasbegi – Gudauri

Fahrt entlang des Tergi Fluß und über Kreuzpass (2395m) zur Ortschaft Kasbegi. Von Kasbegi führt eine Wanderung zu der auf 2170m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche (bei gutem Wetter 3 ½ Stunden, teilweise unbefestigter Weg). Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. Anschließend Fahrt durch die imposante Darjali-Schlucht bis an die russische Grenze. Rückkehr nach Gudauri. Abendessen und Übernachtung in Gudauri in einer Pension. (F/-/A)

13. Tag – Gudauri – Bodbe – Signagi – Telavi

Fahrt nach Kachetien – das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Am Morgen fahren wir zum Nonnenkloster Bodbe (4.-8. Jh.) mit dem Grab der hl. Nino. Danach machen wir einen Spaziergang durch die malerische Stadt Signagi, die in Terrassen an den Hängen des Berges liegt. Die ganze Stadt ist mit einer Doppelmauer und 28 Türmen umgeben. Die Häuser sind in dem klassischen-süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen gebaut. Besuch des Historisch-Ethnografischen Museums in Signagi. Danach Erkundung georgischer Weine: Besuch eines Bauernhofs mit dem 300-jährigen rustikalen Weinkeller, wo die Gäste in die georgische Weinherstellung und die uralten Traditionen der Weinaufbewahrung eingeführt werden bzw. aus dem „Qwewri“ (Tonkrüge, die in der Erde eingegraben sind) 5-6 jährigen Weiß- und Rotweine kosten können. Weiterfahrt in die Hauptstadt der Region – Telavi. Abendessen und Übernachtung in Telavi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC). (F/-/A)

14. Tag – Telavi – David Garedscha – Tbilissi

Fahrt nach David Garedscha (6.Jh.), ein Höhlenkloster in der stark zerklüfteten Halbwüste. Nach der Besichtigung des Lavra Klosters eine ca. 2 stündige Wanderung zum Udabno Kloster mit wunderschönen Wandmalereien und den traumhaften Ausblick über Aserbaidschan. Fahrt nach Tbilissi. Übernachtung in Tbilissi. (F/-/A)

15. Tag – Abflug

Transfer zum Flughafen und Abflug nach Wien. Andere Flughäfen auf Anfrage. Umsteigepunkte sowie Flugzeiten je nach Fluglinie. (F/-/-)

 

Armenien & Georgien

ab

 1.990,00

Im Preis inkludierte Leistungen:

  • Flüge laut Programm in economy class mit 23 kg Freigepäck
  • 3 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel in Yerevan
  • 1 Übernachtung in einer Pension/Privatunterkunft in Yegegnadzor
  • 1 Übernachtung in einer Pension/Privatunterkunft in Dilijan
  • 3 Übernachtung im 3-Sterne-Hotel in Tbilissi
  • 2 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel in Bakuriani
  • 1 Übernachtung in einem Familienhotel in Gudauri
  • 1 Übernachtung in einer Pension/Privatunterkunft in Gudauri
  • 1 Übernachtung in einer Pension/Privatunterkunft in Telavi
  • Verpflegung: Halbpension
  • Transfer: Minivan mit 7 Plätzen
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen
  • Eintrittsgelder

Nicht im Preis inkludiert:

  • Versicherungen
  • Getränke
  • Visum (für Österr. Staatsbürger nicht erforderlich)
  • Kofferträger-Service
  • Leistungen, die im Programm nicht angeführt sind
Kategorien: , Schlagwort:

DIE FLUGTAGE UND FLUGZEITEN BZW. DIE IM PROGRAMM AUFGEFÜHRTEN LEISTUNGEN KÖNNEN SICH AUS GRÜNDEN, DIE NICHT IN UNSEREM EINFLUSS LIEGEN, ÄNDERN (z.B. FLUGPLANÄNDERUNGEN, ÄNDERUNG DER ÖRTLICHEN VERHÄLTNISSE ETC.)
Es gelten die Geschäftsbedingungen für Reiseveranstalter von Pauschalreisen im Sinne des Pauschalreisegesetzes, Fassung vom 01.07.2018
Preisstand Oktober 2019 – Irrtümer vorbehalten