Faszination Myanmar

Rundreise ab 2 Personen mit täglichem Reiseantritt (bzw. auch für Einzelreisende mit Aufpreis) – individuell abänderbar

Besuchen Sie koloniale Gebäude und die schönste Pagode Myanmars in Yangon, der ehemaligen Hauptstadt Myanmars. Lernen Sie die mystische Legende des bekannten buddhistischen Wallfahrtsortes Golden Rock kennen. Entdecken Sie das Leben und die verschiedenen Handwerksworkshops der Einheimischen am malerischen Inle Lake. Erfahren Sie mehr über den Buddhismus in Mandalay, bekannt als das Zentrum des Buddhismus in Myanmar. Besuchen Sie die antike Stadt Bagan, wo Tausende von Pagoden und Tempeln in die Landschaft eingebettet sind. Entspannen sie am Strand in Ngapali, dem schönsten des Landes.

Programmvorschlag:  

1. Tag – Abflug von Wien

Abflug von Wien. Andere Abflughäfen auf Anfrage. Umsteigepunkte und Flugzeiten je nach Fluglinie. Wir verbringen die Nacht im Flugzeug.

2. Tag – Ankunft in Yangon

Ankunft in Yangon. Mingalabar! Bei der Ankunft in Yangon werden Sie von einem Tourguide und einem Fahrer von Myanmar Travel willkommen geheißen und ins Hotel im Zentrum von Yangon gebracht. Das Highlight an diesem Abend ist das Abendessen im Karaweik Palace, von wo aus Sie einen tollen Überblick auf den Royal Lake und die Shewdagon-Pagode haben. Sie werden ein Abendessen mit feinem burmesischem Essen serviert bekommen und im Anschluss eine kulturelle Show erleben. Unterbringung im Hotel in Yangon. (-/-/A)

3. Tag – Yangon Stadttour

Heute Morgen Transfer zum Bahnhof Yangon Railways, um eine einzigartige Standrundfahrt zu machen und den Stadtrand zu besichtigen. Der langsam fahrende Zug bietet Ihnen die einzigartige Gelegenheit, das lebendige und bunte Leben der ländlichen burmesischen Bevölkerung zu beobachten. Nach 45 Minuten steigen Sie aus dem Zug und verbringen eine Stunde im Stadtteil Insein. Hier befindet sich einer der besten Frischemärkte der Stadt, gefüllt mit Verkäufern und einer Menge farbenfroher Gegenstände, die zum Verkauf stehen. Verbringen Sie Zeit mit einem Spaziergang zwischen den Ständen, um die Früchte, Erzeugnisse und Fleischwaren zu besichtigen und mit den freundlichen Einheimischen zu plaudern. Transfer mit dem Auto zurück ins Stadtzentrum von Yangon. Machen Sie einen kurzen Spaziergang durch Chinatown und Little India, zwei fabelhaft vielfältige und lebendige Viertel von Yangon. Sie werden Straßenmärkte, Snackverkäufer und viele Kultstätten sehen, wenn Sie die Straßen entlang gehen. Am Nachmittag fahren Sie weiter zum Bogyoke Market, früher bekannt als Scott’s Market, um durch die Dutzenden von Ständen und Geschäften zu schlendern. Dies ist Yangons bester Markt für Kunsthandwerke und andere Waren. (Hinweis: Der Markt ist montags und an Feiertagen geschlossen). Von hier aus geht es weiter zur Shwedagon Pagode, dem meist verehrten buddhistischen Tempel in Myanmar. Genießen Sie von diesem Aussichtspunkt aus, einen atemberaubenden Blick auf den goldenen Stupa. Unterbringung im Hotel in Yangon. (F/-/-)

4. Tag – Yangon – Kyaikhtiyo

Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel holt Sie unser Privatwagen und Fahrer ab und bringt Sie nach Kyaikhtiyo (ca. 4 Stunden Fahrt). Im Basislager des Kyaikhtiyo-Berges angekommen, nehmen Sie zuerst einen offenen Lastwagen und genießen dann das letzte Stück des Weges mit einer Wanderung zum Goldenen Felsen. Es wird etwa 1 Stunde dauern, bis Sie den Sonnenuntergang am Goldenen Felsen genießen können. Der berühmte „Goldene Felsen“ bei Kyaiktiyo, ist ein riesiger Felsbrocken, der mit Blattgold bedeckt ist und am Rande einer Klippe steht. Der Legende nach wird der Fels nur von zwei Haaren Buddhas im Gleichgewicht gehalten, sodass er nicht herunterfällt. Er ist einer der am meisten verehrten buddhistischen Heiligtümer. Unterbringung im Hotel in Kyaikhtiyo. (F/-/-)

Hinweis: Die Straße bergauf ist sehr steil, wir teilen uns den Lastwagen mit den Einheimischen, um fast bis zum Gipfel des Berges zu gelangen (ca. 1 Stunde). Ein zusätzliches Abenteuer ist die 45-minütige Wanderung bergauf. Es gibt auch einen privaten Wagen, dieser ist aber ziemlich teuer. Bitte fragen Sie unseren Reiseberater, wenn Sie ihn wirklich brauchen.

5. Tag – Kyaikhtiyo – Bago – Yangon

Nach dem Frühstück kehren Sie mit einem offenen Lastwagen ins Basislager zurück und fahren 110 km in Richtung Yangon nach Bago, einer alten Hauptstadt aus dem 6. Jahrhundert. Das Sightseeing in Bago beinhaltet den schönen 55 Meter langen liegenden Shwethalyaung-Buddha und die Shwemawdaw Pagode im Mon-Stil, eine der am meisten verehrten buddhistischen Sakralbauten in Myanmar. Sein 114 m hoher Turm ist sogar höher als die Shwedagon-Pagode. Besuchen Sie auch den alten Palast von Kambozathadi und die riesigen vier sitzenden Buddhas. Transfer zurück nach Yangon. Unterbringung im Hotel in Yangon. (F/-/-)

6. Tag – Yangon – Flug nach Bagan

Heute Morgen nehmen Sie einen Flug nach Bagan. Bagan ist Myanmars archäologisches Wunderland, wo sich über 2000 antike Tempel aus der Landschaft erheben. Nach der Ankunft starten Sie Ihre Tour mit dem belebten Nyaung U Markt in der Altstadt von Bagan, danach erkunden Sie wunderschöne goldene Shwezigon Pagode und lernen die burmesischen buddhistischen Traditionen kennen. Sie setzen Ihre Tour mit einem Besuch des Ananda-Tempels fort und halten auf dem Weg durch die Bagan-Ebenen an, um einige der umliegenden Tempel zu bewundern. Am Nachmittag können Sie eine Pferdekutschenfahrt zu einem der größten Tempel in Bagan: Nan Paya Pagode und zu vielen anderen interessanten Orten in der Nähe, genießen. Das Highlight von heute ist der Panoramablick auf den Sonnenuntergang vom Gipfel einer Pagode. Unterbringung im Hotel in Bagan. (F/-/-)

7. Tag – Bagan – Salay – Bagan

Nach dem Frühstück genießen Sie eine malerische Fahrt parallel des Irrawaddy Flusses, in Richtung Süden, auf dem Weg nach Salay. Nach einer Stunde machen Sie einen Halt in Chauk, wo es einen bunten Morgenmarkt zu entdecken gibt. Nur wenige Touristen besuchen diesen Markt und es ist ein großartiger Ort für lokale Begegnungen und Fotos. Nach einer weiteren halben Stunde Autofahrt kommen Sie in Salay an. Salay gilt als eine verschlafene Stadt, in der es verschiedene Kolonialgebäude, Klöster und Pagoden zu sehen gibt. Unter anderem werden Sie das Yoke-Sone-Kyaung-Kloster, das zum Kulturerbe von Salay gehört und am Ostufer des Ayeyarwaddy-Flusses liegt, besuchen. Es ist bekannt für seine schönen künstlerischen Holzschnitzereien. Am Nachmittag kehren Sie nach Bagan zurück, um eine Besichtigung einer lokalen Lackwaren-Werkstatt zu machen und mehr über die Herstellung dieser traditionellen Kunstwerke zu erfahren. Genießen Sie eine kurze Bootsfahrt auf dem Irrawaddy River bei Sonnenuntergang. Unterbringung im Hotel in Bagan. (F/-/-)

8. Tag – Bagan – Mandalay – Stadtführung

Heute Morgen fahren Sie mit dem Auto etwa 4,5 Stunden über die Autobahn nach Mandalay. Am Nachmittag besichtigen Sie den Mandalay-Palast, das Shwenandaw-Kloster – bekannt für seine exquisiten Holzschnitzereien, sowie die Kuthodaw-Pagode – welche auch als „das größte Buch der Welt“ bezeichnet wird. Die Tour wird mit dem Besuch des Mandalay-Hügels beendet. Dort können Sie den Sonnenuntergang und das Panorama der Stadt genießen. Unterbringung im Hotel in Mandalay. (F/-/-)

9. Tag – Mandalay – Amarapura – Sagaing

Amarapura ist bekannt für das Mahagandaryone Kloster und ist der beste Ort, um das Mönchsleben in Mandalay zu erleben. Jeden Tag am Vormittag stellen sich Mönche und Novizen schweigend auf, um ihr tägliches Opfer von Almosen und Essen von treuen Buddhisten zu empfangen. Sie verlassen die Stadt und fahren nach Sagaing, um die Mönchsausbildung zu beobachten, die Budda Höhle zu besuchen, und die Uminthonze- sowie die Sunooponnyashin-Pagode zu besichtigen. Vom Sagaing Hügel aus können Sie sich an dem tollen Panoramablick auf Mandalay erfreuen.Dann überqueren wir den Fluss mit der Fähre nach Inwa (Ava), das am Ufer des Irrawaddy River liegt. Einst eine königliche Hauptstadt, ist Inwa heute eine ruhige ländliche Oase. Genießen Sie eine Pferdekutschenfahrt durch die friedliche Landschaft und besuchen Sie Bagaya Kyaung, ein wunderschönes Teakholzkloster, Maha Aungmyay Bonzan Kyaung und Nan Myint Tower. Am Ende des Tages gehen Sie über die Ubein Holzbrücke, die längste Teakholzbrücke, zum Mahamuni Bild – einem bronzenen Buddha-Bild, das zu Lebzeiten von Buddha selbst gegossen wurde. Genießen Sie hier einen herrlichen Sonnenuntergang. Unterbringung im Hotel in Mandalay. (F/-/-)

10. Tag – Mandalay – Heho – Pindaya – Inle Lake

Heute Morgen nehmen Sie einen Flug von Mandalay nach Heho. Nach der Ankunft machen Sie eine schöne Fahrt nach Pindaya durch die malerische Landschaft des Shan-Staates. In Pindaya besuchen Sie die Kalksteinhöhle mit ihrem Labyrinth von Kammern, in denen mehr als 8.000 Buddha-Statuen ausgestellt sind. Auch werden Sie auf lokale Handwerksbetriebe stoßen, die Shan-Papier aus Maulbeerrinde herstellen. Auch produzieren sie traditionelle Schirme aus dem gleichen Papier her, die von Mönchen im ganzen Land verwendet werden. Am späten Nachmittag fahren Sie in die Stadt Nyaung Shwe. Von dort fahren Sie mit einem Boot zu Ihrem Hotel in Inle Lake. Der Inle Lake ist der zweitgrößte See Myanmars, liegt 900 Meter über dem Meeresspiegel und ist bekannt für seine Einbein-Ruderer der Intha. Unterbringung im Hotel in Inle Lake. (F/-/-)

11. Tag – Inle Lake – Indein – Inle Lake

Heute Morgen besuchen Sie den „Fünftägigen Markt“, der jeden Tag in einem anderen Dorf rund um den See stattfindet. Dies ist definitiv ein faszinierender Ort, um die Szene der lokalen Stämme in ihrer bunten Kleidung und exotischen Marktatmosphäre zu genießen. Dann machen Sie eine Stadtrundfahrt zur Phaungdawoo Pagode, bekannt für ihre reich vergoldeten fünf kleinen Buddha-Bilder, die auch als die heiligste im Inle-See gelten. Unser nächster Besuch ist Ngaphechaung. Die Baumwoll- und Lotuswebereien sowie die Zigarrenfabriken werden Sie mit einem Gefühl für das Intha-Leben, auf Ihrem Weg zum Dorf Nam Pan, beeindrucken. Nach dem Mittagessen werden Sie mit dem Boot zum wunderschönen Tempel von Indein, der sich auf einem Hügel mit Blick auf den See befindet, gebracht. Genießen Sie den Spaziergang durch den In-Dein-Pagodenwald und bestaunen Sie die riesigen Säulen, die seit Jahrhunderten der Natur überlassen sind. Unterbringung im Hotel in Inle Lake. (F/-/-)

12. Tag – Inle Lake – Ngapali Beach

Nach dem Frühstück nehmen Sie einen Flug von Heho nach Thandwe. Es ist an der Zeit, in das unberührte Wasser des Ngapali Beach und die wunderschönen grünen Kokosnusswälder einzutauchen. Ihre Zeit zum Entspannen und Genießen ist gekommen. Unterbringung im Hotel in Ngapali. (F/-/-)

13.-14. Tag – Ngapali Beach

Am 13. und 14. Tag Ihrer Reise können Sie die Schatzinsel besuchen oder einfach am Sandstrand von Ngapali entspannen. Unterbringung im Hotel in Ngapali

15. Tag – Ngapali Beach – Yangon – Abreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Umsteigepunkte und Flugzeiten je nach Fluglinie. Wir verbringen die Nacht im Flugzeug.

16. Tag – Ankunft in Wien

Ankunft in Wien. Andere Flughäfen auf Anfrage.

Faszination Myanmar

ab

 2.990,00

Im Preis inkludierte Leistungen:

  • Flüge wie im Reiseprogramm erwähnt
  • Unterkunft mit täglichem Frühstück in ausgewählten Hotels
  • Privater Fahrer mit klimatisierten Autos
  • Englisch-sprechende Guides an jedem Standort
  • Eintritte bei allen erwähnten Besichtigungen
  • Essen wie im Programm erwähnt (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

 

Nicht im Preis inkludiert:

  • Internationale Flüge
  • Andere Mahlzeiten, als im Programm erwähnt
  • Frühes Check-In und spätes Check-Out in den Hotels
  • Persönliche Ausgaben (Wäsche, Telefonkosten, Getränke, etc.)
  • Trinkgelder für Guides und Fahrer
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Visum für Myanmar (mehr unter myanmartravel.com/visa)
  • Visum (für Österr. Staatsbürger nicht erforderlich)
Kategorien: , Schlagwort:

DIE FLUGTAGE UND FLUGZEITEN BZW. DIE IM PROGRAMM AUFGEFÜHRTEN LEISTUNGEN KÖNNEN SICH AUS GRÜNDEN, DIE NICHT IN UNSEREM EINFLUSS LIEGEN, ÄNDERN (z.B. FLUGPLANÄNDERUNGEN, ÄNDERUNG DER ÖRTLICHEN VERHÄLTNISSE ETC.)
Es gelten die Geschäftsbedingungen für Reiseveranstalter von Pauschalreisen im Sinne des Pauschalreisegesetzes, Fassung vom 01.07.2018
Preisstand Oktober 2019 – Irrtümer vorbehalten