Kilimanjaro Besteigung / Safari / Indischer Ozean

Kilimanjaro – Besteigung (5895m) mit Rudi Stangl dem Kibo – Experten (bereits über 125 Mal am Kilimanjaro). Von den nun mehr als 1700 Kilimanjaro-TeilnehmernInnen die mit Kiliman-Rudi unterwegs waren, erreichten 96% den „echten“ Kilimanjaro-Gipfel, den „Uhurupeak“.

Reisetermine 2020: (**)
11. Jan. – 25. Jan. 2020 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4020 (*)
25. Jan. – 08. Feb. 2020 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4020 (*)
11. Jul. – 25. Jul. 2020 Marangu-Route EUR 4120 (*)
25. Jul. – 08. Aug. 2020 Umbwe-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4220 (*)
25. Jul. – 08. Aug. 2020 Machame-Route Machame Route mit Jacob Zurl EUR 4170 (*)
12. Sep. – 26. Sep. 2020 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4220 (*)
26. Sep. – 10. Okt. 2020 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4220 (*)

 

Reisetermine 2021: (**)
09. Jan. – 23. Jan. 2021 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4080 (*)
23. Jan. – 06. Feb. 2021 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4080 (*)
09. Jul. – 24. Jul. 2021 Marangu-Route EUR 4180 (*)
24. Jul. – 07. Aug. 2021 Umbwe-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4280 (*)
11. Sep. – 25. Sep. 2021 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4280 (*)
25. Sep. – 09. Okt. 2021 Marangu-Route inkl. zus. 2. Akklimatisierungstag EUR 4280 (*)

 

(*) für nicht Arbeiterkammer-Mitglieder EUR 50 Aufpreis

(**) Änderung der Preise für 2020 & 2021 vorbehalten

Hinweis: Wir garantieren auch  bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl die Durchführung der Reise! In diesem Fall wird die Führung durch unsere örtlichen Guides in Englisch gemacht. Diese Guides wurden von Rudi Stangl langjährig ausgebildet.

Bitte beachten Sie auch  die Möglichkeit nur die Kilimanjaro-Tour mit Rudi Stangl zu machen (Kilimanjaro PURE). In diesem Fall können Sie das nachfolgende Programm (z.B. Safari in Tansania und Strandurlaub auf Sansibar individuell dazu buchen). Wir  machen Ihnen dafür gerne die entsprechenden Angebote.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen / Einzelzimmeraufschlag (für Hotel in Marangu/Safari/Badeaufenthalt) p.P. Euro 290,–  Sondertermine mit Rudi Stangl auf Anfrage sind ab einer Gruppengröße von 8 Personen möglich.

ACHTUNG: Für die Einreise nach Kenia wird eine Gelbfieberimpfung (bez. internationaler Impfpass) benötigt!

Diese Kilimanjaro – Besteigung mit dem wohl besten Kilimanjaro-Experten Rudi Stangl wird über die Normal-Route (Marangu-Route) durchgeführt. Wobei der größte Unterschied zu den anderen Routen in der Weglänge und im Komfort zu sehen ist. Warum Marangu Route? Auf der Marangu-Route übernachtet man in kleinen 4er und 6er Holzhäusern im nordischen Stil die gesamt nicht mehr als 90 Schlafplätze bieten. Die Schlafplätze müssen im Voraus gebucht werden und dadurch ist die Anzahl der Wanderer auf dieser Route sehr beschränkt.  Auf allen anderen Routen, z.B. der Machame-Route, gibt es hingegen keine Hütten und man muss in Zelten übernachten. Dadurch gibt es auch keine Beschränkung der Anzahl der Bergsteiger wodurch an manchen Wegpunkten relativ viele Bergtouristen zusammentreffen können. Der Anstieg über die Marangu-Route ist ein sehr flacher und wunderschöner Wanderweg der die ersten zwei Tage durch den Regenwald führt und dann weiter über Heide und Wüstenlandschaft bis in die Gletscherzone zum Gipfel auf 5895m.

Reiseprogramm:

1. Tag (SA) – Flug Tansania

Flug nach Tansania (Abflug von Wien – weitere Abflughäfen auf Anfrage, z.B. Graz, Salzburg, München, Zürich). Wir verbringen die Nacht im Flugzeug.

2. Tag (SO) – Ankunft

Ankunft am Kilimanjaro Airport, Transfer zum Hotel in Marangu, Abendessen.

3. Tag (MO) – Transfer zum Marangu Gate und Wanderung zu den Mandara Hütten 

Vom Marangu-Gate (1800m) beginnt nach den Formalitäten die Kilimanjaro (Kibo) – Besteigung. Meist um die Mittagszeit beginnt die Tour über einen leichten Anstieg durch den Regenwald. Nach ca. 4-5 Stunden (8km) erreicht man die Mandara – Hütten (2680m), wo man die erste Nacht verbringt. Kurzausflug (ca. 20 min) zum Maundi-Krater je nach Wetter kurz vor Sonnenuntergang (19 Uhr) oder am nächsten Tag vor Sonnenaufgang (6:30h) mit tollem Blick auf den Kibo möglich. Pause mit Jause, Abendessen.

4.Tag (DI) – Wanderung zur Horombo-Hütte

Nach dem Frühstück führt die Etappe heute über 11 km zur Horombo-Hütte auf 3730m. Die erste Stunde des Anstiegs zur Horombo-Hütte führt noch durch den Urwald, dann beginnt langsam die Vegetation nachzulassen und man betritt eine Art Heidelandschaft. Nach ca. 6 Stunden Gehzeit werden die Horombo-Hütten erreicht. Pause mit Jause, Abendessen.

5. Tag (MI) – Akklimatisierungstag

An diesem Ruhetag könnte man eine 3-4 Stunden Wanderung zum Mawenzi-Einstieg (4230m) mitmachen. Wenn man diese Wanderung um 9:30 Uhr am Vormittag beginnt ist man um ca.14 Uhr wieder zurück bei der Horombo-Hütte. Mittagessen, Abendessen.

Jänner/Juli/ September Termine:

2. Akklimatisierungstag zur optimalem Akklimatisierung

Am frühen Morgen geht es nun weiter über den Mawenzi-Saddle zum Tarn Hut Camp auf 4200m das in ca. 4 Stunden erreicht wird. Am Weg zum Camp kommt man am Zebrafelsen vorbei, wo wir auch Rast einlegen werden. Nach einem kurzen steileren Anstieg geht es etwas flacher weiter, danach kommt ein kleiner Abstieg wo wir kurz danach unser Camp (ca.4200m) erreichen, dass von unserer Begleitmannschaft bereits aufgebaut wurde. Dort angelangt sollte man sich auch gleich für das Nachtlager einrichten. Pause mit Jause, Zeltcamp-Übernachtung, Abendessen

6. Tag (DO) – Wanderung zur Kibo-Hütte

Am frühen Morgen geht es weiter über die Heidelandschaft zu der 10 km entfernten Kibo-Hütte, die in ca. 6-7 Stunden erreicht wird. Auf der Hälfte des Weges kommt man fast plötzlich auf eine sehr karge Wüstenähnliche Landschaft, die Kibowüste. Diese durchwandert man in 3 Stunden und kommt dann nach einem kurzen steileren Anstieg zur Kibo-Hütte (4700m). Dort angelangt sollte man sich auch gleich für das Nachtlager einrichten und mit dem Ausruhen beginnen. Pause mit Jause, Abendessen.

7. Tag (FR) – Aufstieg zum Gipfel und Rückmarsch zu den Horombo Hütten 

Um ca. Mitternacht wird dieser Tag beginnen. Nach einem leichten Frühstück (kleiner Snack u. Tee, Kaffee) um 0:00 Uhr oder 0:30 Uhr sollte der Aufstieg zum Gipfel erfolgen. Die erste Stunde geht es relativ flach bis zur Hans Meyer Hölle auf 5200m dort kann man eine kurze Pause einlegen und ein wenig heißen Tee trinken. Es ist ganz wichtig beim Aufstieg den richtigen Schritt und Atemrhythmus zu finden, gute erfahrene Führer geben das richtige Tempo (dies ist die Geheimformel zum Erfolg) vor. Nach ca. 5 bis 5 1/2 Stunden wird der Gilman´s Point (5681m) erreicht auch hier kommt es wieder auf die gute Erfahrung des Führers an. Der Guide ist dafür verantwortlich die besten Aussichten beim Gipfelgang zum Uhuru Peak (5895m) zu nützen und zu erkennen. Vom Gilman´s Point zum Uhuru Peak sind noch gut 1 ½ Stunden Gehzeit einzuplanen. Die ersten 45 Minuten führen flach am Kraterrand entlang, erst die letzte Stunde wird der Anstieg steiler. Die Belohnung für den Gipfelsieg auf 5895m ist meist der grandiose Ausblick über die Afrikanische Weite. Der Aufenthalt (ca. 20 min.) am Gipfel sollte nicht zu lange sein, um beim Rückmarsch zur Kibohütte nicht eilen zu müssen und  öfter rasten zu können, denn auch hinuntergehen kann sehr anstrengend sein. Bei der Kibohütte die meist kurz vor Mittagszeit wieder erreicht wird kann man eine Rast einlegen (Mittagessen) und um 13:30 Uhr sollte man den Rückweg zur Horombo-Hütte antreten die um ca. 16 Uhr erreicht wird. Abendessen.

8. Tag (SA) – Wanderung zum Marangu-Gate und Transfer zum Hotel in Marangu 

Nach dem Frühstück um 8 Uhr Abmarsch zum Marangu-Gate. Bei der Mandara Hütte wird noch eine Rast mit Jause einlegt um  sich für den Rest des Weges durch den Urwald ein wenig zu stärken und zu erfrischen. Meist um 14:30 Uhr erreicht man dann das NationalparkGate in Marangu. Dort gibt es noch ein paar Formalitäten zu erledigen um dann zum gemütlicheren Teil der Besteigung übergehen zu können. Transfer zum Hotel in Marangu. Gemeinsames Abschlussfest mit den Trägern u. Guides (Trinkgeldübergabe), Abendessen.

9. Tag (SO) – Transfer nach Kenia und Safari im Tsavo West Nationalpark 

Heute nach dem Frühstück um 8:30h  wird uns der Privat-Bus nach Kenia  bringen, wo wir dann noch 3 Tage im Tsavo-West und Tsavo- Ost Safari-Nationalpark auf Pirschfahrten gehen werden. Um ca. 8:30 Uhr Transfer an die kenianischen Grenze. Unser Partner erwartet Sie, ab 9:30 Uhr, an der Grenzstation in Taveta. Auf durchschnittlicher Wegstrecke fahren Sie nur wenige Kilometer in den Tsavo West Nationalpark. Auf Ihrer ersten Pirschfahrt in einem der landschaftlich schönsten Parks Kenias entdecken Sie neben anderen Tieren bestimmt auch die Roten Elefanten des Tsavo, die sich mit Laterit gefärbter Erde einpudern um sich so gegen die brennende Sonne und lästiges Ungeziefer zu schützen. Mit etwas Glück hat Ihr Fahrer auch schon Löwen, einen Leopard oder sogar ein Rudel der sehr seltenen Afrikanischen Wildhunde aufgespürt. Rechtzeitig zum Mittagessen erreichen Sie Ihre Unterkunft am Fuß der Ngulia Gebirgskette. Sie haben nun Zeit zum Ausruhen, bevor Ihre nächste Beobachtungstour beginnt. Ihr Ziel ist das tierreiche Rhino Valley mit seinen permanenten Wasserstellen, oder das Nashorn-Schutzgebiet, welches pünktlich um 16.00 Uhr für zwei Stunden seine Pforten öffnet. Nach einer hoffentlich erfolgreichen Pirsch fahren Sie zurück zur Lodge. Später freuen Sie sich über den Tierbesuch beim Abendessen, denn zumeist sind seltene Vertreter der „Big Five“ darunter. Übernachtung in der Ngulia Safari Lodge o.ä.

10. Tag (MO) – Safari im Tsavo West und Tsavo Ost Nationalpark 

Am Morgen nach dem Frühstück starten Sie mit der Pirschfahrt durch eine faszinierende Buschlandschaft mit Bergen und schlafenden Vulkankegel. Sie fahren weiter durch das felsige Rhino Valley und die steile Straße hinauf zur Chaimu Lava. Von hier aus können Sie bei klarer Sicht den höchsten Berg des Kontinents am Horizont entdecken. Später gelangen Sie zu den kristallklaren Quellen der Mzima Springs. In dieser kleinen Oase inmitten von Palmen und Akazien sichten Sie bei einem ca. 25-minütigen Rundgang Flusspferde und Krokodile. Nach etwa 35 km Safari-Fahrt erreichen Sie das Mtito Andei-Tor, wo Sie diesen Park verlassen. Über die gut ausgebaute Hauptsraße kommen Sie nach 90 Kilometer in die Kleinstadt Voi und zum Tor des Tsavo Ost. Ihre Lodge im Zentrum des Nationalparks liegt direkt am Aruba-Damm, der Antilopen, Zebras, Büffel und vielen anderen Tieren als Tränke dient. Am Nachmittag führt Sie die Pirschfahrt entlang des Voi-Flusses, sie besuchen die Wasserstellen der Ndarara-Ebene oder erkunden das tierreiche Kanderi Sumpfgebiet, um mit etwas Glück Löwen und andere Katzenfamilien aufzuspüren. Nachtgeräusche der Savanne und eine gemütliche Runde am romantischen Lagerfeuer beenden den Tag. Verpflegung und Übernachtung in der Ashnil Aruba Lodge o.ä.

11. Tag (DI) – Weitere Pirschfahrt und Fahrt nach Mombasa zum Strandresort 

Nach dem Frühstück in der Lodge verabschieden Sie sich von der schönen Unterkunft und fahren durch die endlos scheinende Dornbusch-Savanne in einen anderen Teil des riesigen Gebiets. Ihr Ziel ist der von Papyrus und Palmen gesäumte Galana River – der zweitgrößte Fluss Kenias. Hier besuchen Sie die idyllischen Lugard Falls und den Crocodile Point. Nach dieser großen Pirschfahrt Schleife verlassen Sie den Park. Im Anschluss an das gemütliche Mittagessen wird es Zeit für die 150 km lange Reise nach Mombasa (Optional Besuch eines Massai-Dorfes ab 6 Personen möglich). Nach Ankunft an der Küste bringen wir Sie direkt in Ihr Beach Hotel (Voyager Beach Resort o.ä.).

12. Tag bis 14. Tag (MI,DO,FR) – Aufenthalt im Strandresort 

Indischer Ozean – Hotelübernachtung auf Basis „all inklusive“.

15. Tag (SA)- Heimflug: 

Transfer zum Flughafen und Ankunft am selben Tag in Wien.

Änderungen der Flugzeiten vorbehalten.

Erlebnis & Abenteuerreisen

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass wir Reisen mit dem Charakter „Erlebnis & Abenteuer“ durchführen und in der Natur kann es erfahrungsgemäß immer wieder zu Gefahrensituationen kommen, die wir trotz großer Sorgfalt unserer Tourguides und Partnerfirmen nie wirklich zu 100 % ausschließen können. Solche Gefahrensituationen sind z.B. Wetterumschwünge, Steinschlag, Hochwasser, Verletzungen bei diversen sportlichen Outdoor Aktivitäten, Anpassungsschwierigkeiten des Körpers an die dünnere Höhenluft im Gebirge.

Informationen und Videos über Kibotouren & Ausrüstung auch unter:

www.kilimanjarotv.at

www.kilimanjaro.at

 

Kilimanjaro Besteigung / Safari / Indischer Ozean

ab

 4.020,00

Im Preis inkludierte Leistungen:

  • Flug Wien – Kilimanjaro Airport – Wien
  • Transfer im Privat Shuttle Bus nach Marangu/Tansania
  • 2 Nächtigungen im Hotel in Marangu (bereits auf ca.1800m) mit Halbpension vor der Besteigung
  • 1 Nächtigung im Hotel in Marangu nach der Besteigung
  • Sämtliche Nationalpark- und Hüttengebühren für den Kilimanjaro
  • Erfahrener Kilimanjaro – Führer mit Trägermannschaft und Kochmannschaft
  • Vollpension plus Lunchpaket am Berg
  • Transfer zum Kilimanjaro Nationalpark und zurück zum Hotel in Marangu
  • 6 od. 7 Tage Kilimanjaro – Besteigung (über die Marangu oder Umbwe oder Machame – Route nur 90 Pers. pro Tag möglich

Während der ganzen Reise ist eine Versicherung bei den Flying Doctor Service inkludiert (wenn die Wetter Verhältnisse es erlauben ist z.B. eine Hubschrauberrettung bis 4000 Meter am Kilimanjaro möglich)

Optimale Vorbereitung: Reisebesprechung mit Rudi Stangl 1 Monat vor Abreise in Graz/Andritz

Persönliche Reisebegleitung durch Rudi Stangl

Extras:                                  

  • Kosten für Visa (50 US $ für Tansania – das Visum muss bis spätestens 3 Wochen vor Abreise online beantragt werden!)
  • Getränke, Trinkgelder (obligatorisch pro Person € 125 für 6 tägige Besteigung und € 135 für die 7 tägige)
  • Abschlussfest mit den Trägern € 20
  • optional: Reiseversicherung – wir empfehlen den Komplettschutz der Europäischen Reiseversicherung um € 136 (Storno- und Reiseversicherung, Infos: http://www.europaeische.at), ermäßigter Parkplatzgutschein für den Flughafen Wien € 75 oder SMS Flughafentransfer (Tür zu Tür Transfer) Euro 130 (Infos: www.flughafentransfer.at)

DIE FLUGTAGE UND FLUGZEITEN BZW. DIE IM PROGRAMM AUFGEFÜHRTEN LEISTUNGEN KÖNNEN SICH AUS GRÜNDEN, DIE NICHT IN UNSEREM EINFLUSS LIEGEN, ÄNDERN (z.B. FLUGPLANÄNDERUNGEN, ÄNDERUNG DER ÖRTLICHEN VERHÄLTNISSE ETC.)
Es gelten die Geschäftsbedingungen für Reiseveranstalter von Pauschalreisen im Sinne des Pauschalreisegesetzes, Fassung vom 01.07.2018
Preisstand Oktober 2019 – Irrtümer vorbehalten